August 13, 2022
Von Ums Ganze
217 ansichten

Antikapitalistisches Bündnis “…ums Ganze!” blockiert erfolgreich die Logistik des Hamburger Hafens +++ Aktivist:innen wird Zugang zu Wasser und medizinischer Versorgung verwehrt +++Sitzblockade unterbricht derzeit die Zugverbindung vom Containerterminal +++ Gewaltsame Räumung durch Polizei hat begonnen +++

Hamburg, 13.08.22 17:45 Uhr: Das Bündnis “…ums Ganze!” blockiert derzeit gemeinsam mit Ende Gelände die Zugverbindung vom Containerterminal des Hamburger Hafens. Kurz nach 12:00 besetzte der goldene Finger Schienen. Das Bündnis hatte zuvor angekündigt Lieferketten gezielt zu unterbrechen. Die Aktion richtet sich gegen den Kapitalismus als Treiber der Klimakrise.

Pressesprecherin Liv Roth sagte dazu: “Das kapitalistische Wachstumsmodell steht Klimagerechtigkeit fundamental entgegen. Die internationale Klimagerechtigkeitsbewegung hat heute gemeinsam gezeigt, wie entschlossener Widerstand gegen den Kapitalismus aussehen kann. Anstatt Apelle an den Staat zu richten, geht die Klimagerechtigkeitsbewegung jetzt geschlossen an die Orte, wo der Normalbetrieb des Kapitalismus unterbrochen werden kann.”

Bei den Blockaden wurden die Aktivist:innen auf den Gleisen teils stundenlang von medizinischer Versorgung abgeschnitten. Die Polizei verhinderte, dass Wasser und Sanitäter:innen zu den Aktivst:innen gelangen konnten. Die Polizei hat gewaltsam mit der Räumung begonnen.

Liv Roth, Sprecherin von “…ums Ganze!” bezeichnet den Polizeieinsatz als Repression. “Leider ist das Vorgehen der Polizei für Linke und die Klimagerechtigkeitsbewegung nichts Neues. Die Hamburger Polizei ist dafür bekannt, leigitimen Protest gewaltsam zu bekämpfen. Wir lassen uns davon aber nicht einschüchtern. Wir werden nicht aufhören für eine klimagerechte Welt zu kämpfen. Heute hat uns mal wieder gezeigt, dass Klimagerechtigkeit nur gegen den Staat erkämpft werden kann. Die Aktionstage sind noch nicht beendet.”

“…ums Ganze!” hatte bereits 2017 anlässlich des G20-Gipfels den Hafen in Hamburg blockiert. Das Bündnis kündigte an, in Zukunft erneut gezielt Lieferketten zu blockieren. Ausgangspunkt der Aktionen war das System Change Camp. An den Aktionen waren auch zahlreiche internationale Aktivist:innen beteiligt. In den frühen Morgenstunden sind mehrer Finger aus dem Camp aufgebrochen.

Liv Roth

Pressesprecherin …ums Ganze!

presse@umsganze.org

Telefonnummer auf Anfrage

Vorherige Pressemitteilungen finden Sie hier: www.umsganze.org/category/presse/

Bitte beachten Sie auch die Pressemitteilungen von Ende Gelände: https://www.ende-gelaende.org/press-release/

Dieser Beitrag wurde unter Feature, Presse abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.




Quelle: Umsganze.org