September 3, 2021
Von FAU Leipzig
340 ansichten


Kundgebung auf der Karl-Liebknecht-Straße – FAU Leipzig fordert 560€

Am Freitagabend den 3.09. veranstaltete die Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig eine Kundgebung auf der Karl-Liebknecht-Straße mit dem Motto: GELD HER!
Auslöser fĂŒr die Aktion war die fristlose KĂŒndigung eines FAU Mitglieds und die nicht gezahlten AnsprĂŒche aus dem Annahmeverzug.

Es kamen 35 Personen vor das Café feinOST auf der Karl-Liebknecht-Strasse 66 um mit Reden und GELD HER!-Rufen auf die ausstehende Zahlung aufmerksam zu machen.

Die KĂŒndigung kam ĂŒberraschend. Grund fĂŒr diese war, das FAU Mitglied habe zu wenig Interesse fĂŒr das CafĂ© gezeigt nachdem es sich bei dem Chef ĂŒber die stĂ€ndig erwartete Erreichbarkeit beschwert hatte. Die sei ein „zutiefst gestörtes VertrauensverhĂ€ltnis”.

“Mir wurde direkt vor Beginn meiner Schicht gekĂŒndigt. Ich war schockiert und verstehe es bis heute nicht, zumal das CafĂ© ArbeitskrĂ€fte sucht.”, sagt das Mitglied.

Trotz Forderungsschreiben seitens der Basisgewerkschaft und Termin zur GĂŒteverhandlung, wurde der ausstehende Betrag von 560€ von dem Inhaber des CafĂ© feinOST bis heute nicht gezahlt.

“Zahlungsunwilligkeit ist uns aus der Gastrobranche leider bekannt. Dieser Fall aber ist schon besonders, da der Chef des CafĂ©s sich keinerlei Schuld bewusst zu sein scheint.” so der Pressesprecher der FAU Leipzig, Sören Winter.

Die FAU Leipzig fordert alle, denen es am Arbeitsplatz ebenso oder Àhnlich ergeht, dazu auf sich zu organisieren und auf die MissstÀnde aufmerksam zu machen.

Auf der Kundgebung zeigte sich auch die Betriebsgruppe Dominoeffekt solidarisch und hielt ihrerseits eine Rede.

Pressekontakt:

Sören Winter
Telefon: (+49) 0178/149 4224
E-Mail: presse.leipzig@fau.org
Webseite: leipzig.fau.org
Twitter: @FAU_Leipzig
Facebook: fb.com/FAULeipzig

PM_GELD_HER!_Café_feinOST




Quelle: Leipzig.fau.org