Juni 9, 2021
Von InfoRiot
145 ansichten


Seit 2019 kooperierte die Polizei Brandenburg mit dem Sicherheitsunternehmen „German Security“. Die Zusammenarbeit wurde nun wegen Verbindungen der Firma in die faschistische Bewegung eingestellt.

Wie die Polizei am Freitag auf Nachfrage des RBB-Radiosenders „radioeins“ mitteilte, sei die Zusammenarbeit mit „German Security“ auf Eis gelegt. Grund dafĂŒr seien deren Verbindungen ins „rechtsextreme Milieu“.

Grundlage fĂŒr die Zusammenarbeit bildet eine Kooperationsvereinbarung, die die Behörde im Jahr 2018 mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft geschlossen hatte und der die German Security 2019 beigetreten war.

Die Firma hatte danach auch oft damit geworben, einer der wenigen Kooperationspartner der Brandenburger Polizei zu sein.

Die VorwĂŒrfe gegen German Security betreffen Kontakte zu militanten Neonazis, darunter die Bruderschaft „Hammerskins“, die zum NSU-Umfeld zĂ€hlte. Daneben ist das Unternehmen immer wieder fĂŒr die AfD tĂ€tig. Unter anderem war sie auch am Wochenende fĂŒr den Schutz des AfD-Landesparteitags in Berlin verantwortlich.

Die Zusammenarbeit werde nun vorerst geprĂŒft, bis die Kontrolle der VorwĂŒrfe abgeschlossen sei. Das teilte ein Sprecher der Behörde mit. Ferner wollen das PolizeiprĂ€sidium und der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft das Aufnahmeprocedere der Kooperationsvereinbarung ĂŒberprĂŒfen.

Dabei handelt es sich in den deutschen Polizeibehörden nicht um einen Einzelfall. Erst im MĂ€rz waren VorwĂŒrfe des Waffendiebstahls gegen einen Polizisten in Hessen öffentlich geworden, der fĂŒr die „Asgaard Security“, eine faschistische Söldnerfirma, gearbeitet haben soll.

Frankfurt: Polizist klaut massenweise Waffen aus Asservatenkammer – und ist möglicherweise Teil eines rechten Netzwerks


Wir schreiben fĂŒr Perspektive – ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Hilf’ uns dabei, unseren unabhĂ€ngigen Journalismus zu erweitern: mit einer einmaligen Spende, einem regelmĂ€ĂŸigen Beitrag bei Paypal, Steady oder am besten als Mitglied in unserem Förderverein.




Quelle: Inforiot.de