Juni 3, 2022
Von InfoRiot
191 ansichten

Ein rechtsextremer Jugendlicher soll schwere Gewalttaten geplant haben. Ermittlern zufolge hatte der Beschuldigte sich bereits Anleitungen zum Bau von Waffen, Munition und Bomben beschafft – und erste Sprengversuche durchgefĂŒhrt.

Ein rechtsextremer GefÀhrder ist in Brandenburg verhaftet worden. Der Jugendliche wurde am Freitagmorgen von Beamten des Staatsschutzes in Potsdam festgenommen, wie die Polizei und die Generalstaatsanwaltschaft am Freitag in Potsdam und Brandenburg an der Havel mitteilten. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.

Bei der anschließenden Durchsuchung der vom VerdĂ€chtigen genutzten Wohn- und GeschĂ€ftsrĂ€ume wurden DatentrĂ€ger sowie Anleitungen zum Bau von Sprengvorrichtungen beschlagnahmt. SpezialkrĂ€fte der Polizei unterstĂŒtzten den Einsatz.

Die Generalstaatsanwaltschaft Brandenburg ermittelt gegen den Beschuldigten seit mehreren Monaten wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefĂ€hrdenden Gewalttat sowie wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Er soll sich Anleitungen zum Bau von Waffen, Munition und SprengsĂ€tzen sowie die entsprechenden Chemikalien dazu beschafft haben.

Zudem soll er mehrere sogenannte unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen gebaut und damit erste Sprengversuche vorgenommen haben.

Sendung: Brandenburg aktuell, 03.06.2022, 19:30 Uhr




Quelle: Inforiot.de