April 8, 2021
Von End Of Road
340 ansichten


Edda Bosse, die PrĂ€sidentin der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) gab am 3. April dem Bremer Regionalprogramm „buten und binnen“ ein ausfĂŒhrliches Interview zur Lage der evangelischen Kirche in Bremen.

In dem GesprÀch wurde sie vom Moderator auch nach dem Verfahren zu Olaf Latzel und den Evangelikalen in der BEK gefragt. Nach Bosses Aussagen habe die Leitung der BEK kein Problem mit den Evangelikalen an sich, sondern nur mit einem Pastor und einer Gemeinde, nÀmlich Olaf Latzel und die Martinigemeinde.

Die anderen sieben evangelikalen Gemeinden lobt sie ĂŒber den grĂŒnen Klee. „Die Evangelikalen machen eine tolle Arbeit“ ließ Bosse die Zuschauer*innen mit voller Begeisterung wissen, denn die Evangelikalen gingen auf die Menschen zu. Besonders lobend erwĂ€hnte sie die „Leitgemeinde“ der Evangelikalen innerhalb der BEK, die MatthĂ€us Gemeinde im Bremer Stadtteil Huchting. Übersetzt heißt auf Menschen zu gehen, Missionierung und „SeelenfĂ€ngerer“


Im weiteren Verlauf des GesprĂ€chs bedauerte sie die Anfeindungen, die nach dem öffentlichen Latzel Verfahren gegen die anderen evangelikalen Gemeinde innerhalb der BEK erfolgen. Sie betonte, dass die Leitung der BEK in GesprĂ€chen mit der „Evangelischen Allianz“ (Dachverband der Evangelikalen innerhalb und außerhalb der BEK) sei. Es wird nach Edda Bosse nicht gelingen eine Spaltung zwischen der BEK und Leitung und den Evangelikalen Gemeinden herbeizufĂŒhren.

Leider hat es der Moderator es an dieser Stelle des Interviews versĂ€umt einige Fragen zu den Inhalten der Evangelikalen zu stellen, die den Zuschauer*innen verdeutlicht hĂ€tten, welche Positionen in den „tollen“ Gemeinden verbreitet werden.

Dieses GesprĂ€ch hat noch einmal unterstrichen: Die BEK Leitung wird getragen von den bĂŒrgerlichen Gemeinden der Innenstadt und den bremer Reichenvierteln sowie den Evangelikalen.

Es ist Frau Bosse zu danken, dass sie die Bremer*innen öffentlich wissen ließ, welch positives VerhĂ€ltnis sie zu homophoben und frauenfeindlichen evangelikalen Gemeinden in der BEK hat.

Kostproben zu den verschrobenen Inhalten der Evangelikalen:

„Die Bibel, bestehend aus den Schriften des Alten und Neuen Testaments, ist Offenbarung des dreieinen Gottes. Sie ist von Gottes Geist eingegeben, zuverlĂ€ssig und höchste AutoritĂ€t in allen Fragen des Glaubens und er LebensfĂŒhrung; „

Quelle: Glaubensbasis der Evangelischen Allianz, Fassung 2018

„Wie es in allen Gemeinden der Heiligen ĂŒblich ist, sollen Frauen in der Versammlung schweigen; es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen, wie es das Gesetz es fordert. Wenn sie etwas wissen wollen, dann sollen sie zu Hause ihre MĂ€nner fragen .. „

Die Bibel, Korinther 14.34

„Die in der Bibel beschriebene homosexuelle Praxis ist mit dem Willen Gottes und damit dem biblischen Ethos unvereinbar. “

Quelle: Leitgedanken zu HomosexualitÀt der Deutschen Evangelischen Allianz, September 2017.

„Du darfst nicht mit einem Mann schlafen;das wĂ€re ein Greuel. „

Bibel, Moses 3. 18,22

„SchlĂ€ft einer mit einem Mann , wie man mit einer Frau schlĂ€ft, dann dann haben sie eine Greueltat begangen; beide werden mit dem Tode bestraft.“

Die Bibel, Moses 3. 20,13




Quelle: Endofroad.blackblogs.org