April 28, 2021
Von Chronik
389 ansichten


Sonneberg, 18. April 2021

In Sonneberg ist eine leerstehende GaststĂ€tte am Sonntagmorgen niedergebrannt. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um das „Waldhaus“. Die Löscharbeiten waren wegen der Hanglage des GebĂ€udes nach Angaben der Polizei schwierig. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers auf das angrenzende Waldgebiet verhindern. Jedoch war das Feuer den Angaben zufolge auf ein nahestehendes GebĂ€ude ĂŒbergegriffen, es konnte jedoch schnell gelöscht werden.

Verletzte gibt es nach Polizeiangaben nicht. Die Einwohner Sonnebergs wurden aufgerufen, wegen der Rauchentwicklung Fenster und TĂŒren geschlossen zu halten. Diese Warnung wurde inzwischen wieder aufgehoben.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben in alle Richtungen. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN wird derzeit ein politisch motivierter Hintergrund vermutet. Im Jahresbericht des ThĂŒringer Verfassungsschutzes fĂŒr das Jahr 2018 wurde das Lokal als Treffpunkt der regionalen rechtsextremistischen Szene aufgefĂŒhrt, das damals vor allem fĂŒr Konzerte und Geburtstagspartys genutzt worden sei.

Quelle: MDR




Quelle: Chronik.blackblogs.org