208 ansichten


Donnerstag, 18.06.2020, 20 Uhr

Rechte Strukturen und Akteur*innen versuchen gerade auf vielen Wegen ihren Einfluss auszubauen. Im Internet nimmt faschistische Propaganda und Medienarbeit einen großen Raum ein. Bei Protesten gegen die Restriktionen im Rahmen der Corona-Pandemie stehen nicht nur in Freiburg AfD-Rechtsaußen neben meditierenden Hippies und besorgten Eltern. Angriffe auf die Pressefreiheit und linke Medien nehmen zu, wĂ€hrend antifaschistischen Initiativen die GemeinnĂŒtzigkeit entzogen wird. Eine drohende Wirtschaftskrise birgt weiteres Radikalisierungspotential. Was passiert hier gerade, und was können wir dagegen tun? DarĂŒber wollen wir mit vier spannenden GĂ€sten diskutieren. Es wird bei dieser Online-Podiumsdiskussion die Möglichkeit geben, mit zu reden und Fragen zu stellen.

Mit:

Lina Wiemer-Cialowicz ist Gleichstellungsreferentin und fĂŒr die GrĂŒne Alternative im Freiburger Gemeinderat
Rebekka Blum ist Wissenschaftlerin und Autorin und beschÀftigt sich mit Antifeminismus von rechts und politischer Bildung
Tobias Schopper ist Wissenschaftler und twittert ĂŒber rechte Szenen im Netz
Lucius Teidelbaum ist Journalist und Autor diverser BĂŒcher ĂŒber die neue Rechte

Online-Stream via Twitch auf https://twitch.com/radiodreyeckland

Es wird die Möglichkeiten geben, selbst Fragen zu stellen! Wir geben noch bekannt wie genau.

Alle Details zur Veranstaltung mit Stream-Link: https://tacker.fr/node/7824

Eine Veranstaltung der Anarchistischen Gruppe Freiburg mit Radio Dreyeckland (Medienpartner) und finanzieller UnterstĂŒtzung des Sturas der Uni Freiburg (Referat gegen Faschismus, Referat gegen Antisemitismus).




Quelle: Ag-freiburg.org