275 ansichten
Angriffe, Vergewaltigungen oder Morde. Gewalt gegen FLINTA* ist weltweit furchtbarer Alltag. Unter dem Motto „Reclaim the Streets“ nehmen wir uns darum am 30. April 2022 die MĂŒnchner Straßen, um der Ohnmacht und Angst fĂŒr eine Nacht ein Schnippchen zu schlagen.
Seit den 1970ern ist der 30. April der Tag, an dem Frauen, trans Personen und queere Menschen auf die Straße gehen, um gegen patriarchale Gewalt zu demonstrieren. Bei den sogenannten Walpurgisnachtdemos versammelten sich ursprĂŒnglich Feminist*innen zu Nachtdemos an Orten, an denen zuvor Frauen ĂŒberfallen, vergewaltigt und ermordet worden waren. Hierbei bemĂ€chtigten sie sich der Sage der tanzenden Hexen in der Walpurgisnacht und kamen nicht selten kostĂŒmiert und mit Besen bewaffnet auf die Straße, um den öffentlichen Raum zurĂŒckzuerobern.
Wir wollen an diese KĂ€mpfe anknĂŒpfen und bereits den Vorabend des Ersten Mai emanzipatorisch einlĂ€uten, denn „der Zweck der Revolution ist die Abschaffung der Angst“. Lasst uns gemeinsam den sexistischen Normalzustand wegfegen! Informationen zur Route und den Ort der Auftaktkundgebung folgen in KĂŒrze! 



Quelle: Asam.noblogs.org