280 ansichten

Mit ihren auffĂ€lligen RucksĂ€cken prĂ€gen sie mittlerweile das Bild von GroßstĂ€dten in ganz Europa und darĂŒber hinaus: Rider genannte Kurierfahrer*innen, die auf Abruf Essen direkt vor die HaustĂŒr liefern. Auch in schnuckeligen Mittel- und KleinstĂ€dten in Mittelhessen, wie Wetzlar, sind sie inzwischen unterwegs.

Riders Unite!

Die Rider sind Teil der Gig-Economy, einem Bereich des Arbeitsmarktes, der durch die Vermittlung unsicherer Dienstleistungsjobs ĂŒber digitale Plattformen gekennzeichnet ist. Die Plattform-Unternehmen wĂ€lzen dabei oft Verantwortung und Kosten auf die BeschĂ€ftigten ab, welche im Arbeitsalltag tendenziell vereinzelt sind.

Unerwartet kam darum, dass sich Rider seit dem Sommer 2016 vielerorts selbst organisieren und auch international vernetzen, um fĂŒr bessere Arbeitsbedingungen zu kĂ€mpfen. In Berlin wurde die Kampagne DeliverUnion gegrĂŒndet, in der sich Rider der konkurrierenden Lieferdienste Deliveroo und Foodora zusammenschlossen und die durch das lokale Syndikat der Basisgewerkschaft FAU unterstĂŒtzt wurde.

Entlang dieses Beispiels gibt das Buch „Riders Unite!“ Einblicke in die Welt der Plattform-Unternehmen sowie den Arbeitsalltag und die KĂ€mpfe bei den Lieferdiensten.

Robin de Greef Autor des Buches kommt auf Einladung der FAU (FreieArbeiter InnenUnion) Marburg~Gießen~Wetzlar um sein Buch vorzustellen und zum Thema zu referieren.

Außerdem wird ein ehemaliger Fahrer von seiner Arbeit und seinem Arbeitskampf berichten.

Wir laden ein zu:

Vortrag und Diskussion

Donnerstag, 19.Mai 2022, um 19:00 Uhr

Kulturzentrum Franzis

Wetzlar, Franziskaner Str. 4 – 6

Kontakt: FAU Marburg~Gießen~Wetzlar

Mail: fauli@fau.org




Quelle: Fau.org