Januar 6, 2021
Von End Of Road
1,252 ansichten

Es gibt verschiedene Nazi-Strukturen, die sich auch in ihrer Erscheinung
unterscheiden. Gleich ist ihnen aber das rechte Denken, was in der
Konsequenz dazuführt, dass Menschen aufgrund von Hautfarbe, Herkunft,
Geschlecht, sexuellem Begehren, linker Haltung etc. mit dem Tode bedroht
werden. Das Nazis vor Morden nicht zurück schrecken, zeigen unter
anderem die Morde in Hanau sowie die rassistischen Brandanschläge im
letzten Jahr.

Legion Bremen und ihr Roadhouse

In Weyhe gibt es beispielsweise Nazis, die auf Motorräder sitzen und
sich im „Roadhouse“ aufhalten, sich vernetzen und Geschäfte machen.
Rocker und Nazi-Sein ist kein Widerspruch. So bedeutet Rocker sein für
viele Rechte einen Aufstieg. Machtdenken und der Wille zur Beherrschung
anderer ist Grundlage rechten Denkens. So berichtete Ende 2014 die
Zeitung taz über die Rocker-Gang Legion Bremen. Diese hatte ihren
Klubraum direkt über dem Restaurant Roadhouse Route 6 in
Weyhe-Erichshof. Ihr Geschäftsführer war zudem Mitglied der Gruppe aus
Hooligans, Türstehern, Neonazis und Hells Angels-nahen Motorrad-Rockern.
Bekanntes Mitglied der Legion Bremen ist Zuhälter und Türsteher Stefan
Ahrlich. Er hat enge Kontakte zu Hells Angels, aber auch zu Mitgliedern
der Bremer Neonazi-Band „Kategorie C“, zudem war er bei der
Neonazi-Hoolgruppe Standarte Bremen aktiv. In den Jahren 2013 und 2014
beteiligten sich Legion-Bremen Mitglieder sowie einer der
Geschäftsführer vom Roadhouse an rechten Aufmärschen und Kundgebungen in
Weyhe. Ende 2014 stellten niedersächsische SPD-Abgeordnete fest, dass
viele Legion-Bremen Mitglieder Hells Angels-Unterstützer seien. Um 2015
sollen sich im Restaurant Roadhouse Route 6 regelmäßig Weyher Neonazis
getroffen haben, welche linke Ultras aus Weyhe bedrohten und bei
Veranstaltungen, wie dem Osterfeuer in Weyhe-Leeste, Präsenz zeigten.

Und heute?

Zahlreiche Legion Bremen Mitglieder haben 2020 auf ihren privaten
Facebook-Accounts Fotos oder Posts, die eine eindeutig rechte Gesinnung,
welche sich gegen Ultras und Andersdenkende richtet, zeigen. Zudem sind
2020 mehrere der Personen, die auf Facebook am häufigsten Legion Bremen
oder Roadhouse Route 6 liken, eindeutige Neonazis verschiedenster
Gruppierungen aus Bremen, Weyhe, Syke und umzu. Wobei unklar ist, ob der
Klubraum heute im Roadhause noch existiert. Festzuhalten ist dennoch:
Das Wissen um die Legion Bremen bei den Weyher*innen größenteils in
Vergessenheit geraten zu sein scheint: Das Roadhouse ist eher bekannt
für seine angeblich guten Burger und nicht für die Neonazis, die auch
dieselbe Örtlichkeit aufsuchen.




Quelle: Endofroad.blackblogs.org