November 5, 2020
Von Indymedia
261 ansichten


Regionen: 

In der Nacht vom 3. auf den 4. November haben wir der Firma Mateco in Stuttgart einen Besuch abgestattet, weil sie HebebĂŒhnen fĂŒr die RĂ€umung der Besetzungen im Dannenröder Wald und im Herrenwald zu VerfĂŒgung gestellt hat. Wir haben den Eingangsbereich von Mateco mit einem #Dannibleibt Schriftzug versehen und die Fassade und den Eingangsbereich mit etwas Farbe aufgehĂŒbscht.

Mateco hat es symbolisch fĂŒr alle Unternehmen und Einzelpersonen getroffen, die Geld am Bau einer Autobahn verdienen, die – außer der Firma Ferrero, deren zwei Werke durch die neue Autobahn eine schnellere Verbindung mit einander haben – eigentlich keiner braucht. Zudem wird mit dem Bau einer neuen Autobahn ein falsches Zeichen hin zum individualisierten Autoverkehr gesetzt, der – auf Kosten des Klimas und unser aller Zukunft – weiterhin fetten Profiten fĂŒr die Automobilkonzerne einbringen soll. Wir können nicht weiter zuschauen, wie unsere Umwelt und unser Klima fĂŒr die Profite von wenigen an die Wand gefahren werden, jetzt mĂŒssen wir aktiv werden und uns wehren! Es muss klar sein: Wer an der Rodung und am Bau der A49 beteiligt ist, muss mit Konsequenzen rechnen.

System change not climate change!

Bilder: 

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org