Juni 23, 2022
Von Indymedia
126 ansichten

Zum Hintergrund:

Die Allianz gehört zum HerzstĂŒck des deutschen Finanzkapitals und zĂ€hlt zusammen mit VW und Daimler zu den 10 stĂ€rksten Konzernen Europas. Er ist der drittgrĂ¶ĂŸte Versicherungskonzern weltweit und ein Musterbeispiel dafĂŒr, was konzentrierte Kapitalmacht bedeutet. Die Strategie der Politik des deutschen Staates lassen sich nicht von den Interessen solcher wirtschaftlicher Schwergewichte trennen. Und in diesen Interessen kommt das hĂ€ssliche Gesicht des Kapitalismus ganz offen zum Vorschein. DafĂŒr nur ein kleiner Einblick in das Portfolio der Allianz:

– Riesenprofite mit Nahrungsmittelspekulationen, die das weltweite Hungerleiden maßgeblich vorantreiben

– laufende Milliardeninvestitionen in die Kohleindustrie wĂ€hrend die Klimakrise voranschreitet

– Finanzierung von Gaskraftwerken und FlĂŒssiggasterminals, die einem der artenreichsten MeereslebensrĂ€ume der Welt auf den Philippinen erheblich schaden werden – und das zu Lasten des Ausbaus erneuerbarer Energien dort

– Finanzierung der RĂŒstungsindustrie in den USA, Großbritannien und in Deutschland. Das bedeutet dort konkret die Finanzierung von Nuklearwaffenprojekten und in Deutschland die Beteiligung an mehreren RĂŒstungsunternehmen, die u.a. den Leopard II Panzer bauen (z.B. Rheinmetall), der von der TĂŒrkei im Krieg gegen die kurdische Freiheitsbewegung und das revolutionĂ€re Projekt der Selbstverwaltung im nordsyrischen Rojava eingesetzt wird.

– Der Konzern war eine starke wirtschaftliche StĂŒtze des deutschen Faschismus: Er versicherte Konzentrationslager und sein Vorstandschef Kurt Schmitt wurde 1933 Reichswirtschaftsminister.

Wir verstehen den Angriff einerseits als einen Teil des Widerstands gegen den G7 Gipfel, der in wenigen Tagen, von 20.000 Bullen geschĂŒtzt auf Schloss Elmau starten wird. In dieser informellen Konstellation werden wesentliche globale Interessen des deutsche Imperialismus verhandelt, auch wenn das Event selber eher den Charakter einer pro-westlichen Propaganda-Show hat.

Andererseits greifen wir mit der Allianz auch einen deutschen UnterstĂŒtzer des tĂŒrkischen Angriffskrieges an. Das ist die wichtigste Art der Verbindung zum kurdischen Befreiungskampf und zur Revolution in Rojava, die wir hier vor Ort herstellen können.

Den Widerstand auf die Straße tragen!

#Fight4Revolution

#FightG7

Videos von der Aktion:

https://vimeo.com/723118609

https://archive.org/details/allianz-action-reel




Quelle: De.indymedia.org