August 7, 2021
Von Anika - Anarchismus In Karlsruhe
321 ansichten


Wie auf der Plattform indymedia zu lesen ist haben unbekannte zum Schein eine Wohnung in der Karlsruher Parkstraße besetzt.

Sie machen damit auf das Thema Wohnraummangel und MietverdrÀngung aufmerksam.

Die Aktion ist mit #ungovernable versehen was darauf hin deutet, dass diese einem Aktionsaufruf rund um die anstehenden Wahlen angeschlossen ist.

Zitat:

„Am Freitag Abend haben wir eine Wohnung in der Parkstr. 17 in Karlsruhe zum Schein besetzt.

Das Thema Wohnraummangel ist in aller Munde. Der Wahlkampf lÀuft.

Alle Parteien machen auch mit diesem Thema Wahlkampf. Sie haben aber keine Lösungen parat.

In Karlsruhe gibt es seit Jahren zu wenig Wohnraum. Die Mieten steigen. Der Wohnungsmarkt wird weiter privatisiert. Spekulation mit Leerstand NormalitÀt. VerdrÀngung Alltag.

Wir sind am Freitag Abend in eine Wohnung in der Parkstr. 17 eingedrungen und haben diese zum Schein besetzt. Stadt-, Landes- und Bundespolitik zeigen kein konkretes Interesse dem Thema beizukommen. Die Anwort lautet selbst machen.

In Karlsruhe gibt es wenig Leerstand, aber es gibt ihn. Die Wohnung in der Parkstr. 17 ist seit mehr als 2 Jahren leer. Die Hausverwaltung ist nicht auf Mietzahlungen angewiesen. Die Wohnung ist einfach zu begehen. Sicher finden sich schnell Menschen, die dort direkt einziehen möchten. Tut euch keinen Zwang an.

Leerstand beleben!

Wohnraum denen, die ihn brauchen!“

https://de.indymedia.org/node/150896 ; https://de.indymedia.org/node/150877



on Twitter


on Facebook


on Google+




Quelle: Anika.noblogs.org