MĂ€rz 3, 2021
Von Padovicz WatchBlog
172 ansichten


Seit 12. Februar ist in den GebĂ€udekomplex Schönhauser Allee 72 und 72a die KĂ€lte eingezogen. Denn seit dem ist die Zentralheizung ausgefallen. Rund 80 Wohneinheiten stehen ohne warmes Wasser und ohne Heizung da. Die Wohnungen sind faktisch unbewohnbar. Die Hausverwaltung Komplex (Familie Tragsdorf bzw. Factor-Hausverwaltung) hat bis auf Zettel im Hausflur nichts fĂŒr die Bewohner*innen unternommen.

Statt den Wohnungsmietern zu helfen, versucht Komplex ĂŒber die Makler von BIDDEX seit 15. Februar die leer gewordene LadenflĂ€che im Erdgeschoss fĂŒr 25Euro/m2 (kalt) fĂŒr eine stolze Maklerprovision (fĂŒr Mieter) von 17.000 Euro loszuwerden. Nach dem Videocenter ist auch Humana nach nur zwei Jahren aufgrund der stark angestiegenen Miete ausgezogen.

Das Haus wurde Ende der 90iger Jahre von Padovicz und dem Vermögensverwalter Wolfgang Schröder von einer Erbengemeinschaft gkauft (Restitutionsobjekt aus Enteignung im NS) und mit Senatsgeldern im Rahmen des Förderprogramms SozialeStadt saniert. Schon 1999 setzte Padovicz eine Dachgeschosswohnung aufs Dach. Die Förderbedingungen verpflichteten Padovicz zu einer gedeckelten Miete und die Vermietung an Menschen mit Wohnberechtigungsschein (WBS). Seit einigen Jahren bemĂŒht sich Padovicz diese Mieter*innen, nach Ablauf der Belegungspflicht loszuwerden. 2018 brannte die Dachgeschosswohung nahezu vollstĂ€ndig aus, nun wird in der kĂ€ltesten Jahreszeit die Heizung gekappt. Was kommt als nĂ€chstes?

Wir raten allen Mieter*innen, die sich in einer Ă€hnlichen Lage befinden: Dokumentiert alles, macht bei der Hausverwaltung und beim EigentĂŒmer Druck, geht zum Mieterverein und sorgt mit einer festen Frist dafĂŒr, dass ihr nach einer kurzen Zeit selbst auf Kosten den Vermieters tĂ€tig werden könnt (HeizlĂŒfter etc.).




Quelle: Padowatch.noblogs.org