Juni 22, 2022
Von FAU Duisburg
100 ansichten

Fast auf den Tag ein Jahr nach dem ersten Treffen, bleibt unsere kleine Tradition der Freizeittreffen stabil. Am vergangenen Wochnenende traf sich die FAU Ruhr-Ost zum gemĂŒtlichen Beisammensein auf dem Anwesen einer Bochumer Hofgemeinschaft.

Angesichts der Hitze und des geplanten Programms verzichteten wir dieses Mal auf körperliche Arbeiten und befassten uns stattdessen mit inhaltlichen Themen.
Hervorzuheben ist dabei die ausfĂŒhrliche Besprechung unserer individuellen Situationen; denn sowohl von der Arbeit, als auch persönlich, gab es viel zu erzĂ€hlen. Zusammen suchten wir nach Wegen aus festgefahrenen Situationen und unterhielten uns ĂŒber Perspektiven der Gewerkschafts- und Betriebsarbeit im Großen und Kleinen.
Es entstand ein Austausch, der so auf Arbeitstreffen wahrscheinlich gar nicht möglich wĂ€re. Wir haben uns dabei auch ĂŒberlegt wie wir kollektiv, auch ĂŒber die Grenzen der Betriebszugehörigkeit hinaus, fĂŒr einander gegen die Zumutungen der Arbeitgeber*innen einsetzen und unsere Kolleg*innen fĂŒr gemeinsame KĂ€mpfe gewinnen können.

Jede*r von uns kennt das: Idealerweise soll im liberalen Kapitalismus wichtige Entscheidungen fĂŒr das Arbeitsleben und die Karriere jede*r einzeln treffen und die Konsequenzen daraus fĂŒr sich (und möglicherweise Angehörige) tragen. Das nennt sich dann Eigenverantwortung. Unter UmstĂ€nden können uns Freund*innen, Familie und vielleicht noch Arbeitkolleg*innen RatschlĂ€ge fĂŒr wichtige Entscheidungen erteilen. In persönlichen Krisensituationen sind wir möglicherweise noch auf Job-Berater*innen, Psycholog*innen oder gar unsere Chef*innen angewiesen. Dass eine Gewerkschaft uns ebenfalls wichtige Impulse fĂŒr diese Entscheidungen geben kann, haben wir an diesem Wochenende bewiesen. Gegenseitige Hilfe und Selbsthilfe sind schließlich Teil unserer Gewerkschaftskultur.

Außerdem freuten wir uns ĂŒber das Wiedersehen mit FAU Genoss*innen vom, in GrĂŒndung befindlichen, Kollektivbetrieb „Vereinte KrĂ€fte“. Der Betrieb fĂŒr Haushaltshilfe entsteht gerade in Bochum. Hier könnt ihr euch nĂ€her darĂŒber informieren: https://www.kollektive-initiative.de/. Um den Aufbau des Kollektivs zu unterstĂŒtzen lĂ€uft derzeit eine crowdfunding Kampagne, die hier unterstĂŒtzt werden kann: https://www.startnext.com/vereinte-kraefte

Es war ein schönes Treffen. PĂŒnktlich zur Erdbeerernte, mit Grillabend und Übernachtung unter freiem Himmel. Wir freuen uns auf alle Interessierten und zukĂŒnftigen Genoss*innen und Mitstreiter*innen.

Bis zum nÀchsten Mal
Die FAU-Sektion Ruhr-Ost





Quelle: Duisburg.fau.org