November 26, 2021
Von Criminals For Freedom
309 ansichten


Am 01.12.21 soll Cem vor Gericht verurteilt werden – er soll als Mitglied der RevolutionĂ€ren Aktionszellen (RAZ) / RevolutionĂ€re Linke (RL) an der DurchfĂŒhrung von Aktionen gegen das Haus der Wirtschaft, die Senatsverwaltung fĂŒr Stadtentwicklung und das Amtsgericht Wedding beteiligt gewesen sein.

Ab 2013 wurde mithilfe des §129 („Bildung einer kriminellen Vereinigung“) neun Beschuldigten vorgeworfen, die RAZ und die RL gebildet und an Ausgaben der Zeitschrift „radikal“ mitgearbeitet zu haben. 

Mittlerweile wurde der Vorwurf nach §129 gekippt und Cem ist der Letzte und Einzige, der mithilfe der VorwĂŒrfe „Brandstiftung in drei FĂ€llen“ und an der Mitwirkung der Zeitschrift „radikal“ auf der Anklagebank sitzt  – dabei ist kein Zufall, dass er auch der einzige Angeklagte ist, der keine deutsche StaatsbĂŒrgerschaft besitzt. Dieser Prozess zeigt sehr deutlich, dass sich der Staat nicht davor scheut, jahrelangen Repressionsdruck auszuĂŒben – welcher u.a. auch 2014 zu dem Tod der damals Mitbeschuldigten Alex, fĂŒhrte. Sie nahm sich, auch in Folge des ausgelösten psychischen Drucks, das Leben. 

Mithilfe des §129 wurde ĂŒber einen langen Zeitraum so gut wie jegliche erreichbare Kommunikation der VerdĂ€chtigen ausgespĂ€ht, ihr Verhalten beobachtet, gefilmt und es wurde versucht, verdeckt DNA-Material zu erhalten. Damit unterscheidet sich dieser 129er wenig von vielen anderen. Der Paragraph wird dazu genutzt, mit einem extrem hohen Überwachungsaufwand Personen auszuspĂ€hen und in Strukturen zu schnĂŒffeln, um möglichst viel ĂŒber sie herauszufinden. Diese SchnĂŒffeleien betreffen oft allumfassend das Leben der Betroffenen, deren Freund*innen und Umfelder. Daher stellt jedes 129er Verfahren einen Angriff auf uns alle, nicht gegen „Einzelne“ dar. 

Auch die derzeitig gefĂŒhrten 129 Verfahren, wie beispielsweise das in Dresden, zeigen deutlich, wie Einzelne den Kopf fĂŒr radikale Ideen hinhalten sollen. Und sie zeigen, dass es niemals um die „einzelnen Angeklagten“ geht, sondern immer um eine Durchleuchtung gesamter Strukturen. 

Deswegen rufen wir ebenfalls dazu auf, am 28.11.21 um 14 Uhr zum U-Bahnhof Trumstraße zu kommen und sich der Demo fĂŒr die Freiheit von Cem anzuschließen! Er soll, stellvertretend fĂŒr die Aktionen, Inhalte und Ideen der RAZ und RL verurteilt werden – lasst uns auf der Demonstration zeigen, dass wir den Angriff gegen Cem unsere kollektive StĂ€rke entgegensetzen. Wir sind alle 129! Ob in Berlin, Athen, Dresden oder Frankfurt. Freiheit fĂŒr Cem, SolidariĂ€t mit allen 129er!

Und:  Erinnern heißt auch kĂ€mpfen – fĂŒr Alex und alle durch Repression Ermordeteten!




Quelle: Criminalsforfreedom.noblogs.org