November 25, 2020
Von Radio Chiflada
310 ansichten

p { margin-bottom: 0.25cm; border: medium none; padding: 0cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; page-break-inside: auto; page-break-after: auto; }

Solidarität
mit den anarchistischen Gefährten*innen der FAG in Brasilien!


Unsere
Grüße an die brasilianischen Anarchisten
und
Anarchistinnen
der
Federação Anarquista
Gaúcha
!

Am
25. Oktober 2017 leitete die Polizei von
Rio
Grande do Sul
eine
Untersuchung ein, die als
Operation
Erebus
bekannt war.
Das Hauptziel dieser Polizeiaktion ist es, die anarchistischen
Aktivist
innen und
Aktivisten
der Federação
Anarquista Gaucha
(FAG)
zu kriminalisieren.
 Mit Hilfe des staatlichen Repressionsapparates
wurde das alte Hauptquartier der FAG überfallen, Computer,
UBS
Sticks
und HDs wurden
beschlagnahmt,wie
auch
Plastikflaschen, von denen die Polizei sagte, sie würden dazu
dienen, hausgemachte Bomben herzustellen.
 Mindestens 30
Aktive
wurden wegen
Bildung
von
Banden,
Sprengstoff
anschlägen
und versuchten Mordes angeklagt. Diese Angriffe werden von den
größten brasilianischen Medien, a
Rede
Globo
, veröffentlicht,
die die Kriminalisierung der Anarchist*
innen
verstärk
ten
und sie als Neonazis
bezeichneten
(was
absurd ist, da der anarchistische Kampf auch ein antifaschistischer
Kampf ist
)
mit dem einen
Ziel
einen Diskurs
des Terrors verbreiten und versuchen, die radikalsten und
kämpferischsten Bewegungen in Brasilien zu demoralisieren. 


Wir
schreiben diesen Brief zur Unterstützung des Kampfes und des
Widerstands der Gefährten und Gefährtinnen angesichts all der
Angriffe und politischen Verfolgungen, die gemeinsam von der Polizei
und den Medien durchgeführt werden, die den anarchistischen Kampf
kriminalisieren und demoralisieren wollen. 
Wir wissen, dass Brasilien
ständig unter den Terroranschlägen des Staates leidet, besonders in
diesem Moment, in dem die neoliberale Politik, die von der
Dilma-Regierung initiiert wurde, in der Temer-Regierung intensiviert
wurde. Wir wissen, dass das, was geschehen ist, kein Einzelfall ist,
und dass dies eine Strategie unserer Feinde ist, um die Angriffe
gegen die anarchistische Bewegung zu verstärken.


Für
die weltweite Solidarität


Für
die Emanzipation der Arbeiterinnen und Arbeiter


Mit
denen, die kämpfen!


Gegen
die Kriminalisierung des Widerstandes



2.November
2017 die Versammelten des “Anarchistischen Forums” Köln



Quelle: Digitalresist.blogspot.com