MĂ€rz 7, 2021
Von FAU Duesseldorf
288 ansichten


Im Jahr 2019 konnten wir mit der Teilnahme von RuymĂĄn RodrĂ­guez bei unserem Schwarz-Rotes Wochenende glĂŒcklicherweise rechnen. RuymĂĄn gehört zu der FederaciĂłn Anarquistas Gran Canaria und zu Sindicato de Inquilinas de Gran Canaria (Mieter*innengewerkschaft). Er erzĂ€hlte uns ĂŒber den selbstverwalteten Wohnungsprojekt „La Esperanza“.

Leider wurde es mitgeteilt, dass RuymĂĄn am 24. MĂ€rz vor Gericht gestellt werden soll. Die Staatsanwaltschaft fordert 1 Jahr und 6 Monate GefĂ€ngnis (und eine Geldstrafe von 770€) fĂŒr ein unbegrĂŒndetes Verbrechen des „Angriffs auf die AutoritĂ€t“.

Aber das ist nicht der einzige Fall, es ist ein Tröpfchen in eine grĂ¶ĂŸere Welle von staatliche UnterdrĂŒckung. Der Rapper HĂĄsel und der Rapper Elgio von La Insurgencia stehen auch fĂŒr Ihre Texte vor Gericht.

Wir lassen uns nicht einschĂŒchtern und unterstĂŒtzen die KĂŒnstler und unsere Kollegen von der FederaciĂłn!

Quelle: https://anarquistasgc.noblogs.org/post/2021/03/03/comunicado-de-apoyo-a-ruyman-rodriguez/#more-2877




Quelle: Duesseldorf.fau.org