September 8, 2021
Von Chronik
315 ansichten


MĂŒnchen, September 2021

Mitten im MĂŒnchener Glockenbachviertel besitzt Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, ein Haus mit Bar und bewohnt eine Wohnung. Im Zuge der IAA haben wir ihm einen Besuch abgestattet.

Das Anwesen wurde verschönert und die Anwohner*innen mit einem Plakat auf ihre unangenehme Nachbarschaft aufmerksam gemacht.

Text vom Plakat:

Hier wohnt Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, ehemals von BMW, Aufsichtsratsvorsitzender von Ć koda, Seat & Audi, Aufsichtsratsmitglied von FC Bayern MĂŒnchen AG

Ein Vertreter des deutschen Autokapitals, der aus Ausbeutung von Arbeiter*innen und Betrug seine persönlichen Vorteil zieht.

– besitzt ein Vermögen von 65 Mio. und Gehalt von ĂŒber 8 Mio. im Jahr

– persönliches Verfahren gegen ihn wegen Abgas-Betrugsskandal (nur eingestellt gegen 4,5 Millionen Euro Zahlung)

– Drohte mit Massenentlassungen von 100.000 Stellen um Klimaziele zu verhindern

– schickte in Deutschland 80.000 Menschen in Kurzarbeit wegen Corona, zahlte sich selbst Boni aus

– fordert Subventionen fĂŒr die Autoindustrie, auch fĂŒr Verbrennungsmotoren, mitten in der Klimakrise

Herbert Diess steht stellvertretend fĂŒr das Autokapital. Die Autokonzerne wollen sich auf der IAA als besonders modern und nachhaltig prĂ€sentieren. Aber das ist alles nur Marketing. In Wirklichkeit geht es weiter wie gewohnt: Umweltzerstörung, Benzinmotor, Leiharbeit, Druck auf die Mitarbeiter*innen. Und wenn es sich im Deutschland nicht mehr lohnt, wird entlassen und am anderen Ende der Weld werden die Menschen zu noch schlechteren Bedingungen geknechtet.

Wir haben keinen Bock auf das Greenwashing der IAA, das unsere ganze Stadt besetzt hÀlt!

Kapitalist*innen wie Herbert Diess enteignen, Verkehrswende selber machen!

Quelle: Indymedia (Tor)




Quelle: Chronik.blackblogs.org