Dezember 27, 2021
Von Freie ArbeiterInnen Union (FAU)
172 ansichten


Probleme bei der Arbeit? Dann wende dich an unsere gewerkschaftliche Erstberatung, die wir ab Januar 2022 auch Nicht-Mitgliedern anbieten.

Diese richtet sich an alle Arbeitenden in der Region Aschaffenburg-Miltenberg, die mit Problemen im Job ringen und Rat bzw. UnterstĂŒtzung suchen.

Die Beratung ist in der Regel ein einmaliges und kostenloses BeratungsgesprÀch, welches wir Nichtmitgliedern anbieten.

Alles was ohne grĂ¶ĂŸere Recherche zum Fall schon gesagt werden kann, kann dort besprochen werden. Dabei spielen arbeitsrechtliche EinschĂ€tzungen und Tipps auch immer eine Rolle. Es handelt sich allerdings nicht um eine Rechtsberatung. Vielmehr versuchen wir in einem GesprĂ€ch mit dir, deine Situation und dein Problem zu erörtern.

Darauf aufbauend wollen wir mit dir erarbeiten, welche verschiedenen Lösungsmöglichkeiten in Frage kommen, auf deren Grundlage du dich dann fĂŒr entsprechend weitere Schritte entscheiden kannst. Sollten aus unserer Erfahrung grĂ¶ĂŸere Schritte notwendig sein, beschreiben wir dir diese. Du kannst dich dann entscheiden, ob du sie allein gehen willst oder mit uns gemeinsam.

Bitte beachten: Ein BeratungsgesprĂ€ch kommt ausschließlich nach erfolgter Terminvereinbarung zustande. Schreibe hierzu eine E-Mail an fauffm-beratung@fau.org und wir melden uns kurzfristig zurĂŒck.

—————————————————————————————————————————————————————

Bitte beachten:

Wir sind eine Basisgewerkschaft nach dem Prinzip gegenseitiger Hilfe. Wir haben eine feste Mitgliedschaft und gemeinsame Ziele, die ihr unserer PrinzipienerklĂ€rung entnehmen könnt. Zudem arbeiten wir alle ehrenamtlich, niemand bei uns wird fĂŒr seine Arbeit bezahlt. Wir fĂŒhren gerne mit euch gemeinsam auch grĂ¶ĂŸere Konflikte oder entwickeln mit euch langfristige Strategien fĂŒr die Organisierung am Arbeitsplatz wie bspw. durch gezielte Schulungen und der Bildung von Betriebsgruppen.

Wenn wir die Konflikte von um UnterstĂŒtzung suchende aufnehmen, erwarten wir aber natĂŒrlich auch, dass sie hinter uns stehen und ihre SolidaritĂ€t mit einer Mitgliedschaft zum Ausdruck bringen.

Vorderseite.pngRĂŒckseite.png




Quelle: Fau.org