Dezember 8, 2020
Von Chronik
270 ansichten


Bad Hersfeld, 25. November 2020

In der Nacht von Sonntag, den 22.11. haben wir uns dazu entschlossen, den Standort der STRABAG AG in Bad Hersfeld zu besuchen. Die STRABAG AG ist die Firma, die durch die DEGES mit dem Bau der A49 betraut wurde. Damit ist sie eine der Hauptverantwortlichen fĂŒr die aktuelle Zerstörung des Maulbacher und Dannenröder Waldes, sowie die des Herrenwaldes. Aus diesem Grund haben wir einen Asphaltfertiger in Brand gesetzt.

Angesichts der Vernichtung des Lebensraum Vieler und der Verschmutzung des Wasserschutzgebiets, deie besonders in Zeiten der Klimakatastrophe ein massiver Angriff auf Leben darstellt ist unsere Antwort darauf noch als harmlos anzusehen. Wir hoffen, dass die WÀrme unserer Aktion auch die Herzen der Menschen im Wald erreicht. Der Danni mag fallen, doch der Bau der Autobahn wird noch lange dauern. Diese Zeit wird nicht störungsfrei bleiben! Die Verantwortlichen werden ernten, was sie sÀen!
Jede Firma, die den Ausbau der A49 unterstĂŒtzt, sollte sich dringlichst ĂŒberlegen, ihre Hilfe zurĂŒckzuziehen. Der Standort der STRABAG AG in Bad Hersfeld ist nicht der einzige Ort, den wir kennen. Ihre werdet fallen, wie die BĂ€ume!

Gegen den Autofetischismus!
FĂŒr eine sofortige Verkehrswende und die Befreiung der Arten!
Danni bleibt!

Keine A49!




Quelle: Chronik.blackblogs.org