Juni 3, 2021
Von Chronik
409 ansichten


Berlin, 31. Mai 2021

am 5.juni findet ein bundesweiter anti-autobahn-aktionstag statt. dieser startschuss gegen den autokapitalistischen wahsinn war fĂŒr uns anlass in der nacht zu montag ein fahrzeug von strabag anzuzĂŒnden.
es wurden keine menschen gefÀhrdet, auch wurden keine anderen pkw beschÀdigt und vorallem ist der angriff nicht gegen den/die fahrer:in des firmenwagens gerichtet.

in dieser von profit und maximierungsgedanken getriebenen welt dreht diese firma weiter an der schraube des immer weiter, grĂ¶ĂŸer, schneller
 zieht schneisen durch landschaften und ist dabei trotz seiner grĂ¶ĂŸe nur ein kleiner player. strabag ist teil des problems einer sich die natur immer weiter zum untertan machenden welt.

„jeder neue autobahnmeter ist in beton gegossene klimazerstörung“

IAA mĂŒnchen angreifen / grĂŒĂŸe an alle waldbesetzungen / r94 bleibt!

„Wegen des Verdachts der Brandstiftung an einem Fahrzeug einer Straßenbaufirma in Wilmersdorf am Montagmorgen, fĂŒhrt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen.

Eine Anwohnerin alarmierte gegen 3.20 Uhr die Berliner Feuerwehr und Polizei in die Straße Am Schoelerpark, als sie den brennenden VW-Caddy der Straßenbaufirma „Strabag“ sah.

EinsatzkrÀfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, durch den das Auto erheblich beschÀdigt wurde.

Verletzt wurde niemand. Derzeit kann eine politische Tatmotivation nicht ausgeschlossen werden.“ (BZ)

Quelle: Kontrapolis (Tor)




Quelle: Chronik.blackblogs.org