Dezember 2, 2020
Von Anarchist Black Cross Berlin
246 ansichten


Am Morgen des 10.11.2019, gegen 8:00 Uhr, wurde Thunfisch gezwungen aus einem Flugzeug am Flughafen Berlin-Schönefeld wieder auszusteigen und wurde dann am Boden von drei Bundesbullen, unter anderem einem Schwein namens Göhring, verhaftet.

Es ist nicht das erste Mal, dass Thunfisch hinter Mauern gesperrt
wird. Vor knapp drei Jahren, im November 2016 wurde sie im Zusammenhang
mit der Rigaer94-SolidemoÂč vom Sommer desselben Jahres verhaftet und saß
drei Monate in Untersuchungshaft in der JVA Lichtenberg.

Am Morgen des 10.11.2019, gegen 8:00 Uhr, wurde Thunfisch gezwungen aus einem Flugzeug am Flughafen Berlin-Schönefeld wieder auszusteigen und wurde dann am Boden von drei Bundesbullen, unter anderem einem Schwein namens Göhring, verhaftet. Es liegt ein seit Januar bestehender Haftbefehl vor, der mit einem Ermittlungsverfahren aus MĂŒnster von 2016 begrĂŒndet wird, mit dem Vorwurf der Brandstiftung.

Gegen Mittag wurde sie der Haftrichterin im Amtsgericht Königs
Wusterhausen / Wildau vorgefĂŒhrt, die den vorhandenen Haftbefehl
abnickte. Daraufhin wurde sie in die JVA Luckau-Duben, einen Frauenknast
in Brandenburg, gebracht. Ab voraussichtlich Mittwoch wird sie dann
nach NRW ĂŒberstellt. In welchen Knast genau ist noch unklar.

Sobald es dazu etwas Neues gibt, melden wir uns wieder.

Thunfisch freut sich ĂŒber jede Form der SolidaritĂ€t.

Freiheit fĂŒr alle Gefangenen!

Âč fĂŒr Hintergrund-Infos in Bezug auf das alte Verfahren: https://freethunfisch.blackblogs.org/

IndymedaArtikel: https://de.indymedia.org/node/45401




Quelle: Abc-berlin.net