April 3, 2021
Von Emrawi
347 ansichten


Kurz und Ludwig verhängen eine 24-Stunden Ausgangssperre: Die Cops freuen sich schon drauf die Kids in den Parks wieder mit Geldstrafen einzudecken. Gleichzeitig müssen wir weiter für die Chefs hackln gehen und die Rote Stadt schließt Notquartiere wie die „Gudi“ mitten in der dritten Welle. Viele Geflüchtete habe noch nicht mal einen Impftermin und sitzen in Lagern. Viele haben Angst vor Kündigung oder sind schon raus-geflogen. Egal ob Pflegepersonal, Sozialbereich oder Hofer-Kassa, die Systemrelevanten haben noch keinen Cent mehr gesehen, seit Pandemiebeginn.

Es war lange nicht so offensichtlich, eine korrupte, miefige Politik regiert, die sich einen Scheiß um die vielen schert. Deshalb gehen wir gemeinsam solidarisch und extrem wütend am 9. April auf die Straße:

Um 16.00 Uhr zur Demo: Gudi bleibt! – Keine Einsparungen im Sozialbereich

Ab 18.30 Demonstration: Solidarischer Shutdown statt Ausgangssperre! – und zwar direkt vor die ÖVP-Zentrale.

Und dann planen FPÖ und Rechte am Samstag den 10. April wieder ihren zweiwöchentlichen Spaziergang – gehen wir also Fahrradfahren. Treffpunkt dafür ist um 12 Uhr beim Votivpark! Antifa heißt Fahrradfahren vol. 2: Gegen Rechtsextremismus und ihre Mitläufer:innen!

Ein langes Wochenende steht bevor, aber gemeinsam – antifaschistisch, antirassistisch, feministisch und solidarisch.

…Österreichfahnen und Menschen ohne Maske: Bleibt’s zhaus!




Quelle: Emrawi.org