Oktober 24, 2021
Von Autonomes Knastprojekt
143 ansichten


24.10.21, 19:00:00

Tragisch: Fehlurteil und keine lebensrettende Versorgung. Telefoninterview mit Jutta Krebs

<!–

    Blog

–>

In der Sendung geht es um den langjĂ€hrig bestĂ€ndigen Knastrebellen Andreas Krebs. Wir trafen 2014 auf ihn, als er die zunĂ€chst nur in Tegel gegrĂŒndete lokale Gefangenengewerkschaft auf Bayern ausweitete, also zusammen mit AndrĂ© Moussa Schmitz fĂŒr NRW zum BegrĂŒnder der Bundesweiten Organisation GG/BO wurde. Im gleichen Jahr wurde er entlassen und beteiligte sich von draußen an der Anti-Knast-Bewegung. Er hatte aber die „FĂŒhrungsaufsicht an der Backe“, also die beabsichtigte weitere Kontrolle und Kommandogewalt durch Justizinstanzen. Der wollte er sich nicht untertwerfen, lebte zunĂ€chst unangemeldet klandesin, bis er nach Italien zog, um eine Zukunft aufzubauen.
Ein „Betriebsunfall“ bzw. eine Notwehrreacktion brachte ihn dort erneut in den Knast. Er „sitzt“ jetzt schwer krebskrank in Neapel, Urteil 24 Jahre. Er wird möglicherweise den Wiederaufnahmetermin seines Prozesses nicht mehr erleben. A ber er hat in der Haft ein Buch geschrieben: Der Taifun, Erinnerungen eines Rebellen. Die Erlöse und Spenden dienen der medizinischen Versorgung von Andreas Krebs.

Einige Links zur weiteren Information
https://sabot44.org/2021/05/08/wie-ein-taifun-schlagartig-und-ohne-groses-blabla/
https://andreaskrebs.blackblogs.org/
https://www.anarchistischefoderation.de/italien-andreas-krebs-braucht-dringend-unsere-solidaritaet/
https://barrikade.info/Andreas-Krebs-Kurze-Chronologie-des-Todes-hinter-Gittern-kein-Einzelfall-3679
https://www.abc-wien.net/?tag=andreas-krebs
https://de.indymedia.org/node/34296
https://www.a-radio.net/schlagwort/italien




Quelle: Akpradio.podspot.de