Januar 20, 2021
Von Indymedia
420 ansichten


Regionen: 

<strong>Unter dem Motto „SolidaritĂ€t statt AutoritĂ€t“ ruft das spontan gegrĂŒndete Wombat-BĂŒndnis (SWB) am kommenden Samstag (23.1.2021) zu einer Demonstration gegen autoritĂ€re Maßnahmen und Umverteilung im Kontext der Covid-19-Pandemie auf. Ziele dabei: „die menschenverachtende Seite des Kapitalismus in Corona-Zeiten stĂ€rker beleuchten“ und sich „gleichzeitig von den Querdenken-Veranstaltungen abgrenzen“. Gefordert wird ein soziales anstatt des bestehenden kapitalistischen Krisenmanagements.</strong>

Das BĂŒndnis kritisiert den autoritĂ€ren Politikstil und die autoritĂ€ren Maßnahmen, mit denen die Politik der Pandemie begegnet. WĂ€hrend Obdachlose, GeflĂŒchtete, Inhaftierte und prekĂ€r BeschĂ€ftigte besonders hart von den EinschrĂ€nkungen betroffen sind, investiert der Staat unvorstellbare Summen in Großkonzerne wie die Lufthansa und stockt den RĂŒstungshaushalt auf. Der Deutsche Aktienindex kletterte mitten im Lockdown entsprechend auf ein Allzeit-Hoch. Diese Umverteilung findet in einem Kontext statt, in dem Protest und Organisierung durch Ausgangssperren und Kontaktverbote effektiv behindert und tw. auch gewaltsam unterbunden wird.
Auf der ersten Kundgebung sind u.a. RedebeitrĂ€ge zur Situation von Alleinerziehenden und GeflĂŒchteten, zur anhaltenden Repression gegen linke Bewegungen und auch zu den Profiteur*innen des kapitalistischen Krisenmanagements geplant. Außerdem setzen wir uns kritisch mit dem Agieren der TĂŒbinger Stadtverwaltung auseinander. Die Kundgebung soll Auftakt sein zu einer weiteren lokalen Vernetzung, um eine linke Kritik am herrschenden Umgang mit der Pandemie (weiter) zu entwickeln und Alternativen aufzuzeigen.
Die Demonstration beginnt um 14 Uhr auf dem Marktplatz in TĂŒbingen und wird knapp zwei Stunden spĂ€ter nahe des Bahnhofs enden. Das SWB bittet die Teilnehmenden explizit, Masken zu tragen und auf ausreichenden Abstand zu achten.

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org