MĂ€rz 8, 2021
Von End Of Road
151 ansichten


„Konfontinas zeigt uns das wahre Gesicht der Macht“

In zwei vorangegangenen Artikeln die auf endofroad zu Dimitris Koufontinas veröffentlicht wurden, wurde bereits ausfĂŒhrlich auf die Geschichte der bewaffneten Gruppe 17N und den Kontext des Hungerstreiks eingegangen, dessen 60. Tag wir heute erreichen. WĂ€hrend der griechische Staat sich also mit rasanter Geschwindigkeit wieder auf ZustĂ€nde wie in der Junta zubewegt, eskaliert der Hungerstreik zusehends, dies schlĂ€gt sich auch in zahllosen SolidaritĂ€tsaktionen nieder. Derweil Ă€ußerte sich die fĂŒr Koufontinas nicht-Verlegung zustĂ€ndige BĂŒrokratin des griechischen Staates Sofia Nikolaou (die natĂŒrlich Mitglied von Nea Demokratia ist) gegenĂŒber der Presse:

„Unsere Ärzte wachen ĂŒber ihn, sie werden ihn nicht sterben lassen. Sie haben ihn schon einmal wiederbelebt, sie werden es notfalls wieder tun. Nachdem wir ihn gestern reanimiert hatten, brauchten unsere Ärzte ihn nicht zu zwingen, das Serum zu verabreichen, denn er stimmte schließlich zu. Aber wenn nötig, werden sie es gegen seinen Willen verabreichen. Es liegt nicht an ihm, das zu entscheiden.„

Ein Zitat was nicht nur die krasse Menschenverachtung, sondern auch den dramatischen Gesundheitszustand von Koufontinas bezeugt.

Im folgenden wollen wir einen absolut unvollstĂ€ndigen Überblick aus den letzten Wochen geben. Die zahlreichen Aktionen innerhalb Griechenlands werden nicht erwĂ€hnt; unter anderem kam es zu einigen Angriffen auf die HĂ€user und Autos von Verantwortlichen Politikerinnen, Polizisten und Juristen in Thessaloniki.

Unterdessen gibt es in Berlin einen Demo-Aufruf (onion) fĂŒr den Tag-X (20 Uhr Hermannplatz), fĂŒr den Fall des Todes von Koufontinas:

06.03.2021: Den Hague, Soli-Kundgebung

05.03.2021: ZĂŒrich, HSBC-Filiale angegriffen

03.03.2021: Indonesie, Palembang, Polizeiposten in SolidaritÀt mit gefangenen Anarchist*innen mit Molotovs angegriffen

03.03.2021 (53. Tag des Hungerstreiks) große SolidaritĂ€tsdemo in Athen (die natĂŒrlich von den Bullen Angegriffen wurde)

03.03.2021: Leipzig, Sponti-Demo mit Angriff auf eine Polizeiwache und ein Auto

02.03.2021: Berlin, Intervation bem Radio Deutsche Welle

02.03.2021: Frankfurt, Angriff auf griechisches Konsolat

01.03.2021: Berlin, SolisprĂŒherein und Aufruf zu Tag X

28.02.2021: Paris, Auto von Knast-Bau-Unternehmen Eiffage angezĂŒndet

28.02.2021: Berlin, Graffiti an fĂŒnf CDU-BĂŒros

28.02.2021: Bremen, Angriff auf Hauptzollamt und Bundeswehr, u.a. in SolidaritÀt mit D.K.

27.02.2021: Berlin, Demonstration vom Kottbusser Tor zum griechischen Konsulat

25.02.2021: Hamburg, Glasscherben am Generalkonsulat von Griechenland

24.02.2021: Stuttgart, Farbschmierereien/Graffiti am griechischen Konsulat

24.02.2021: Berlin, Besetzung des griechischen Konsulats

18.02.2021: Berlin, Brandanschlag auf einen Hertz-LKW

18.02.2021: Berlin, Kundgebung vor griechischer Botschaft

18.02.2021: Berlin, Soli-Graffiti

17.02.2021: Berlin, Intervention bei der griechischen Gemeinde

0?.02.2021: Berlin, Bruch eines Siemens/Bosch-Autos

12.02.2021: TĂŒbingen, Kundgebung am Sternplatz

12.02.2021: Berlin, Kundgebung vor dem griechischen Konsulat

Vielleicht zeigt uns der Hungerstreik von Dimitris Koufontinas nicht nur das wahre Gesicht der Macht, sondern auch die unglaubliche StĂ€rke, die es haben kann, wenn ein Menschen mit Stolz und RĂŒckrad fĂŒr seine Ideen und Taten eintritt. Es ist, dem schrecklichen Anlass zum Trotz, wunderbar wenn rebellische Begehren sich ĂŒber Grenzen und lokale Kontexte hinaus verbreiten und gegenseitig entfachen. Die starke internationale SolidaritĂ€t mit Koufontinas ist ĂŒber dieses Individuum hinaus auch ein schimmer der Hoffnung fĂŒr einen bereits gĂ€hrenden Aufstand in Griechenland.

Kontinuierliche Updates sind auf athens.indymedia.org zu finden, sowie bei @exiledarizona, Abolition media worldwide, Act for Freedom Now und Enough is Enough. Du kannst hier fĂŒr einen laufenden SolidaritĂ€tsfonds fĂŒr verfolgte und inhaftierte RevolutionĂ€r:innen in Griechenland spenden.




Quelle: Endofroad.blackblogs.org