Januar 16, 2022
Von Indymedia
335 ansichten

Am letzten Tag des Jahres 2021 wurde um 6 Uhr frĂŒh der seit ĂŒber 34 Jahren besetzte Steki in der Aristotelis UniversitĂ€t Thessaloniki von Bullen gerĂ€umt und zerstört. WĂ€hrend der Operation riegelten die Bullen die Uni ab und ließen niemanden rein. WĂ€hrenddessen versammelten sich draußen ĂŒber 100 Leute die schließlich als Sponti und umzingelt von Bullen, durch die Stadt zogen.
Foto: https://athens.indymedia.org/post/1616209/

In der darauf folgenden Nacht wurde an einem GebĂ€ude der Firma „Praxis“ die bei der RĂ€umung mitgemacht hat Feuer gelegt. Text dazu auf Englisch: https://athens.indymedia.org/post/1616234/
Außerdem wurden in Athen 21 ATMs getrasht und viele weitere direkte Aktionen in Griechenland und im Ausland folgten. https://athens.indymedia.org/post/1616266/

Am 08.01. fand eine Soli Demo mit 150 Leuten fĂŒr den Steki Biologiko in Exarcheia, Athen statt. Dort wollten ein paar Bullen einige Jugendliche Anarchos abfucken, die die frisch gestrichenen WĂ€nde der Polytechneio Uni mit Parolen verzierten. Die Bullen wurden schließlich von der Demo verjagt und die Genoss*innen konnten dem Block beitreten. WĂ€hrend der Demo wurden Parolen gesprĂŒht, MĂŒlltonnen abgefackelt und Farbbomben auf AirBNB HĂ€user geworfen. Außerdem wurden noch andere Ziele angegriffen und die Scheiben von einem Metzger eingeworfen. Nach der Demo gewannen die Bullen langsam wieder die Oberhand in der Nachbarschaft, allerdings nicht ohne noch einige Steine zu fressen.
https://athens.indymedia.org/post/1616410/

Am Montag den 10.01. wurde dann ein neuer Steki als Alternative zum mittlerweile zerstörten Biologiko an der Uni in Thessaloniki besetzt und zur Verteidigung des Stekis in den kommenden Tagen aufgerufen.
https://athens.indymedia.org/post/1616332/
https://athens.indymedia.org/post/1616345/
Außerdem wird zu einer internationalen Soli-Aktionswoche vom 10. – 17. Januar aufgerufen:
https://de.indymedia.org/node/166189
Nach 2 Tagen wurde schließlich auch der neue Steki um 6 Uhr morgens von den Bullen gerĂ€umt sowie 15 Genoss*innen festgenommen. Der Steki wurde bis zur RĂ€umung mit Feuerlöschern und Steinen und was sich sonst noch werfen lĂ€sst verteidigt. Die Anklagen gehen ĂŒber Störung der öffentlichen Ordnung, Waffenbesitz,  Abhören von Funkfrequenz (Bullen haben wohl Funken drinnen gefunden) etc. bis zu schwerer Körperverletzung.
Nach ĂŒber 24 Stunden auf der Bullenwache kamen die Angeklagten schließlich frei und wurden von solidarischen Genoss*innen die eine Kundgebung vor dem Gericht organisiert hatten, in Empfang genommen.

Am 15.01. wurde landesweit zu einer Soli Demo in Thessaloniki mobilisiert. Weit ĂŒber 1000 Leute kamen und zogen wĂŒtend durch die Innenstadt. Texte wurden verteilt und FlugblĂ€tter geworfen. Hunderte Bullen liefen mit etwas Abstand im Spalier nebenher und sperrten kritische Ziele mit ihren Bussen ab. Außerdem war von Anfang an ein Helikopter im Einsatz. Als die Demo schließlich wieder am Startpunkt (Kamara) endete, wurden die Bullen mit Molotows, Gazakia (Campingas+Böller) und Steinen angegriffen. Die Bullen starteten danach eine Hetzjagt in der Innenstadt auf alles was ihnen verdĂ€chtig studentisch oder links oder anarchistisch auffiel. Die Demonstrant*innen wehrten sich in vielen Momenten. Scheiben von Luxuskarren wurden eingeschmissen, MĂŒlltonnen abgefackelt und die Bullen dort angegriffen wo es ging.
Nichtsdestotrotz fielen dem WĂŒten der Bullen bis jetzt mindestens 30 Leute zu opfer. 3 davon Kontrollen, 27 Festnahmen, davon wiederum eine Anklage wegen Werfen von Molotow. Voraussichtlich werden die Verhafteten am Montag morgen dem Haftrichter vorgefĂŒhrt der entscheidet ob sie bis zum Prozess frei oder in U-Haft kommen.
Video:
https://www.grtimes.gr/simantika/thessaloniki-vrochi-apo-molotof-stin-ka…
https://www.grtimes.gr/ellada/epeisodia-thessaloniki-27-synolika-oi-syll…

Beteiligt euch an der Verteidigung der Besetzten RĂ€ume!
SolidaritÀt mit allen politischen Gefangenen!
34 Jahre sind nicht genug!




Quelle: De.indymedia.org