Januar 21, 2021
Von FAU Duesseldorf
365 ansichten


Das GebÀude der UPS Deutschland in Neuss 2006 CC-BY-SA-3.0 (KlausUPS)

Neuss – In der Zentrale von UPS fĂŒr Deutschland in Neuss werden bis zu 500 Stellen gestrichen, das wurde heute bekannt. Die Betriebsleitung verkĂŒndet dem zur Sozialpartnerschaft verpflichteten Betriebsrat die Bedingungen. Es geht angeblich um interne Neuausrichtung und nicht um sogenannte wirtschaftliche Notwendigkeiten. Dabei sind mit wirtschaftlichen Notwendigkeiten nie die Belange der Belegschaft gemeint, sie sind aus Sicht der Manager nicht „intern“, ihre Belange sind fĂŒr die Profiteure irrelevant. Demokratie? Fehlanzeige. Im Klartext: Mehr Profit fĂŒr die FĂŒhrung und AktionĂ€re, die Kosten der sozialen Folgen tragen die Belegschaft und die Allgemeinheit.1

Im Ergebnis ist das ein völlig legaler Raubzug gegen uns alle. Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer Frank Sportolari steht loyal zu den AktionĂ€ren und entscheidet sich zuverlĂ€ssig gegen die eigenen Kollegen. FĂŒr seinen Verrat an den eigenen Leuten wird er fĂŒrstlich entlohnt. UPS ist weltweit bekannt fĂŒr rechtswidrige Union-Busting-AktivitĂ€ten2 und seine Zusammenarbeit mit Neo-Nazis im Kampf gegen die eigene Belegschaft in Deutschland.3 Keinen Fußbreit dem Faschismus! Bildet Betriebsgruppen und verwaltet eure Betriebe selbst!

Nachweise:

1 https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/ups-neuss-logistik-unternehmen-plant-stellenabbau-in-der-zentrale_aid-55772489

2 https://www.fightbacknews.org/2014/2/26/new-york-ups-workers-strike-protest-unjust-firing

3 https://www.netzwerkit.de/projekte/galley/dedeprotestengl?month:int=11&orig_query=, https://arbeitsunrecht.de/ups-sabotiert-betriebsratswahl/, https://www.youtube.com/watch?v=kaFeDSTudmo




Quelle: Duesseldorf.fau.org