MĂ€rz 9, 2021
Von Anarchist Black Cross Wien
302 ansichten


Quelle: its going down

Update zur rechtlichen Situation des anarchistischen Gefangenen Eric King zusammen mit einer persönlichen Mitteilung zu seiner aktuellen Situation.

Wir wollten euch wissen lassen, dass Eric Kings Prozess auf den 12. Oktober vor dem U.S. Distriktgericht von Colorado in Denver verschoben wurde.  Dies wurde vom Richter bewilligt, weil Erics AnwĂ€lte eine Vertagung beantragt hatten, unter anderem aufgrund von LĂŒcken im Schriftsatzverkehr (juristische Dokumente, die zwischen beiden Parteien ausgetauscht werden) und weil das FCI Florence fĂŒr Anwaltsbesuche geschlossen ist (der Ort des fraglichen Vorfalls muss besichtigt werden).

Eric wird weiterhin in Einzelhaft im FCI Englewood festgehalten und wird dort seit 551 Tagen oder ĂŒber 1 Jahr und 6 Monate mindestens 23 Stunden am Tag festgehalten. Die Vereinten Nationen haben erklĂ€rt, dass eine Isolationshaft von mehr als 15 Tagen „Folter“ darstellt, und wir stimmen dem voll und ganz zu. Eric wurde nicht nur in Isolationshaft gehalten, sondern hat auch nahezu stĂ€ndige Schikanen erlebt, viele Beschwerden erhalten und darf nun schon zum zweiten Mal keine Post von außen erhalten (außer von seiner unmittelbaren Familie), und das aus unklaren GrĂŒnden. Eric hat kĂŒrzlich eine ziemlich erstaunliche Beschreibung des Lebens in der Isolation geschrieben. Lest es hier.

WĂ€hrend ihr Eric nicht direkt schreiben könnt, könnt ihr ihm trotzdem BĂŒcher und Zeitschriften schicken. In der Tat, als Eric das letzte Mal schreiben durfte, drĂŒckte er aus, wie sehr er die Flut von BĂŒchern schĂ€tzte, die er von UnterstĂŒtzer:innen erhielt. Bitte schaut euch Erics Liste unter tiny.cc/EK_Books an und bestellt 1-2, oder was ihr könnt! Er ist ein gefrĂ€ĂŸiger Leser und es hilft ihm, mit der Situation umzugehen, die vor ihm liegt.

Erics AnwĂ€lte arbeiten sich weiter durch die Beweisaufnahme und bereiten sich auf den Prozess vor. Das Civil Liberties Defense Center, das Eric vertritt, ist eine gemeinnĂŒtzige Organisation, die auf Spenden angewiesen ist, um ihre solide Arbeit zu finanzieren. Ihr könnt an sie spenden unter https://cldc.org/donate/ Vermerke „Eric King legal defense“ in der Memo-Sektion.

Eric drohen bis zu 20 Jahre fĂŒr einen Vorfall, bei dem tatsĂ€chlich er angegriffen wurde. Er braucht eure UnterstĂŒtzung. Bitte folgt uns auf den sozialen Medien und tragt ihn weiterhin in euren Herzen. Wir werden euch wissen lassen, wenn es konkretere Anliegen gibt.

Lest Erics letztes Gedicht

Schaut euch die Eric King Playlist 2.0 an.
(Bestimmte Teile von Eric Kings Support-Crew befĂŒrworten diese Playlist nicht. LOL)


Nachricht von Eric:

KĂŒrzlich haben die verdammten Kotzbrocken im BĂŒro beschlossen, dass es das Beste wĂ€re, meine Post wieder abzuschneiden
. dies zusammen mit dem Telefonverbot, im Wesentlichen erstickt meinen Kontakt mit der Außenwelt
 all dies wĂ€hrend der Vorverhandlung
 ugh. Es ist wirklich verdammt anstrengend und es wird wirklich alt, das ist systematisch und absichtlich und eine Rechtfertigung sowohl fĂŒr meine/n revolutionĂ€ren Geist/Aktionen im Inneren, als auch fĂŒr die FANTASTISCHE UnterstĂŒtzung durch unsere Community.

Es war wirklich erstaunlich, den ganzen Dezember ĂŒber, sich mit lieben Freund:innen wieder zu verbinden
. Und ich habe so viele tolle neue Leute kennengelernt. Ich habe mich wirklich so geliebt und unterstĂŒtzt gefĂŒhlt, als ich von der ersten Postsperre befreit wurde, es hat mich umgehauen, so viel SolidaritĂ€t und UnterstĂŒtzung zu erfahren. Unglaubliche Verbundenheit.

Ich hoffe, dass das Postverbot noch vor sechs Monaten gekippt wird. Wir haben Anfang Oktober eine Verhandlung. Ich bitte alle, an mich zu denken, die Teilnahme an der Verhandlung zu unterstĂŒtzen, das BOP (auf jeder Ebene) herauszufordern, mit der Website in Kontakt zu bleiben – entweder nach Updates zu suchen oder eine Nachricht zu hinterlassen.

All den Leuten, die mir Zeitschriften und BĂŒcher geschickt haben, ein herzliches Dankeschön! Ihr habt mich unendlich verwöhnt. An alle, die in der Silvesternacht rausgekommen sind, um LĂ€rm zu machen. Gut gemacht, wir mĂŒssen laut und sichtbar sein und die Behörde (das Bureau) ins Rampenlicht stellen.

Ok Freunde, ich werde mich bald wieder melden. Ich danke euch fĂŒr alles 

<!–

Tags: , ,

–>




Quelle: Abc-wien.net