September 27, 2022
Von Indymedia
219 ansichten

In der vergangenen Nacht haben wir das Haus der beiden Rechtsextremen Melanie Gersch und Norman Kaiser in Dorfmark (Bad Fallingbostel) mit Farbe markiert. Die beiden leben seit mehr als 5 Jahren in Dorfmark und sind bekannte Nazis, die sowohl mit den „Snevern Jungs“ wie auch mit diversen NPD-Kadern und AfDlern bekannt sind (unter Anderem Michael Feldmann + Heidrun Horn).

Seit Jahren werden in Dorfmark die dort ansässigen Neonazis öffentlich thematisiert. Es ist jedoch ebenso wichtig sie zu markieren, ihrer Nachbarschaft und Umgebung zu zeigen, dass sie eben rechte Ideolog:innen sind – damit es nicht mehr möglich ist zu sagen „Ich habe nichts gewusst.“

Neben ihren explizit neonazistischen Bekanntschaften in und um den Heidekreis fallen Kaiser und Gersch in sozialen Medien auch als Verschwörungsideologen, Sexisten und gewaltverherrlichend auf. Verbunden sind sie dort mit so ziemlich allem was in neu-rechten und rechten Kreisen Rang und Namen hat: Von der Identitären Bewegung über Pegida, AfD, Lutz Bachmann, die German Defence League und Hogesa bis zur NPD.

Die braune Farbe an ihrer Fassade markiert also nun auch nach außen ihre Gesinnung. Für rechte Ideologien sollte es weder in den Hinterzimmern noch in den Wohnvierteln, auf den Dörfern Platz geben. Nazis sind nicht einfach nur Nachbarn mit komischen Einstellungen, die sie im privaten ausleben – sie sind eine Gefahr für andere Menschen. Je weiter wir sie markieren und abdrängen, je mehr wir ihre Einstellungen als Verbrechen benennen, desto mehr Raum wird es auch für Solidarität zwischen unterschiedlichen Menschen geben. Wir wollen eine Gesellschaft, die bunt statt braun ist.




Quelle: De.indymedia.org