Januar 4, 2021
Von Chronik
403 ansichten


Bremen, 4. Januar 2020

Nach dem Brand zweier Autos in Bremen-Walle sowie einem einem Feuer beim Jobcenter Mitte hat die Polizei Bremen die Ermittlungen aufgenommen. Wie die Polizei berichtet, brannte am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr zunĂ€chst ein an der Almatastraße abgestellter Opel Astra aus. Gleichzeitig stand ein nur 100 Meter entfernter Audi auf dem Parkplatz einer Immobilienfirma in Flammen. Die Feuerwehr löschte beide BrĂ€nde, musste nur wenig spĂ€ter aber erneut ausrĂŒcken. Unbekannte hatten gegen 1.30 Uhr am Hintereingang des Jobcenters an der Straße An der Weserbahn in der Bahnhofsvorstadt einen Brandsatz gelegt, der den Eingangsbereich beschĂ€digte. Die SchĂ€den belaufen sich insgesamt auf rund 40.000 Euro.

Quelle: Weser Kurier

In Bremen sind am spĂ€ten Sonntagabend zwei Autos in Flammen aufgegangen. Wenige Stunden danach hĂ€tten Unbekannte in der Nacht zum Montag am Hintereingang des Jobcenters Bremen-Mitte einen Brandsatz gezĂŒndet, teilte die Polizei mit. Bei den Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt ĂŒber 30 000 Euro. Es deute vieles auf Brandstiftung hin, hieß es. Das Feuer am Jobcenter verursachte den Angaben zufolge einen Schaden von etwa 10 000 Euro. Die Brandmeldeanlage in dem GebĂ€ude am Doventorsteinweg hatte um 1.30 Uhr Alarm ausgelöst.

Quelle: dpa

Die Anschlagsserie auf Fahrzeuge von Immobilienfirmen in Bremen scheint sich auch im neuen Jahr fortzusetzten. Am Sonntagabend brannten gegen 21:45 Uhr in der Almatastraße in Walle gleich zwei Pkw unabhĂ€ngig voneinander. Einer der Fahrzeuge, ein Kombi, war am Straßenrand geparkt und offenbar ein Firmenfahrzeug einer Wohnungsverwaltungsfirma. Der zweite Pkw, eine Audi-Limousine stand auf dem Mitarbeiterparkplatz des Unternehmens. Beide Fahrzeuge wurden durch den Brand so stark beschĂ€digt, dass sie wohl ein Fall fĂŒr die Schrottpresse sein werden.

Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wurden beide Fahrzeuge in Brand gesteckt. Vermutlich handelt es sich um die Fortsetzung der politisch motivierten BrandanschlĂ€ge gegen Immobilienfirmen aus dem linksextremen Spektrum. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt bereits in diesen FĂ€llen. Immer wieder brannten in der Vergangenheit Luxuslimousinen, SUVs und Lieferwagen von Unternehmen der Branche.

Quelle: Nonstop-News




Quelle: Chronik.blackblogs.org