Juli 12, 2021
Von InfoRiot
346 ansichten


Unsere let­zte Vor­tragsreise ist mit­tler­weile ĂŒber ein Jahr her. Grund genug bei gerin­gen Coro­n­afal­lzahlen und gutem Wet­ter den Som­mer fĂŒr eine neue Tour zu nutzen. Dies­mal ver­schlĂ€gt es uns in ein Bun­des­land, welch­es ausgenom­men von Fin­ster­walde bis­lang nicht besucht wurde. Da Bran­den­burg also bish­er strĂ€flich ver­nach­lĂ€s­sigt wurde, wer­den wir bei drei Ver­anstal­tun­gen unsere Föder­a­tion vorstellen. Zuerst ver­schlĂ€gt es uns nach Strausberg.

Straus­berg ver­fĂŒgt seit vie­len Jahren ĂŒber eine lebendi­ge linksradikale Szene. Eigene Aktiv­itĂ€ten wie auch ein ver­stĂ€rk­ter Zuzug aus dem nahe gele­ge­nen Berlin sor­gen fĂŒr eine span­nende Mis­chung. Die Region Cot­tbus hinge­gen bewahrheit­et einige Klis­chees ĂŒber Bran­den­burg. Die bun­desweit bestens organ­isierte Naziszene macht es anar­chis­tis­chen KrĂ€ften schw­er, sich in der Region zu ent­fal­ten. Gle­ichzeit­ig ist die Gegend in den let­zten Jahren auf­grund der in der Lausitz stat­tfind­en­den Braunkohlegewin­nung in den Fokus der Klimabe­we­gung ger­at­en und auch in anderen Bere­ichen wird ver­sucht die Sit­u­a­tion zu verbessern. Die stĂ€rk­sten anar­chis­tis­chen Bestre­bun­gen lassen sich in der Lan­deshaupt­stadt Pots­dam find­en. Ins­beson­dere in den let­zten Jahren haben engagierte Anarchist:innen mit den anar­chis­tis­chen Tagen, der neu gegrĂŒn­de­ten FAU Sek­tion und weit­eren Pro­jek­ten der anar­chis­tis­chen Bewe­gung Auftrieb gegeben.






Quelle: Inforiot.de