Juni 9, 2022
Von InfoRiot
174 ansichten

AngermĂŒnde – Knapp vierzig AnhĂ€ngerInnen der Nazi-Kleinstpartei “Der III. Weg” hatten sich am 28. Mai zur sogenannten Adlerwanderung rund um den AngermĂŒnder Wolletzsee getroffen. Mit von der Partie war diesmal auch die Polizei.

Anger­mĂŒnde (ipr) Knapp vierzig AnhĂ€n­gerIn­nen der Nazi-Kle­in­st­partei “Der III. Weg” hat­ten sich am 28. Mai zur soge­nan­nten Adler­wan­derung rund um den Anger­mĂŒn­der Wol­let­zsee getrof­fen. Mit von der Par­tie war dies­mal auch die Polizei.

Weil zahlre­iche Teil­nehmerIn­nen die Parteiu­ni­form tru­gen, ver­muteten die Polizis­ten, dass es sich bei dem 18,5 Kilo­me­ter-Marsch mit Sportein­la­gen und belegten Brötchen, um einen Ver­stoß gegen das Ver­samm­lungs­ge­setz han­deln kön­nte. Die Per­son­alien der Anwe­senden wur­den aufgenommen.

Den Drei­we­glern scheint die Aktion gefall­en zu haben. Sie kĂŒndigten auf ihrer Web­site fĂŒr 2023 den nĂ€ch­sten Adler­marsch an.




Quelle: Inforiot.de