September 24, 2021
Von Paradox-A
363 ansichten


Lesedauer: 2 Minuten

Allgemein halte ich nicht sonderlich viel von gesammelten Weisheiten, die auf Denkzetteln prÀsentiert werden. Denn oftmals werden sie aus dem Kontext gerissen und bleiben die Lesenden mit ihrer BeschÀftigung an der OberflÀche.

Wie ich an anderer Stelle bereits ausgefĂŒhrt habe, ist meine Sicht differenziert: Wenn WĂ€hlen nichts Ă€ndert, Ă€ndert WĂ€hlen auch nichts. Sprich: Es sollte einfach um andere Dinge gehen
 Aus anarchistischer Perspektive ist das Wahlspektakel vor allem insofern relevant, als dass die daraus hervorgehenden WidersprĂŒche, wie auch die sogenannte „Politikverdrossenheit“ von Menschen thematisiert und aufgegriffen werden kann. Der entscheidende Schritt ist aber, Möglichkeiten alternativer gesellschaftlicher Organisation aufzuzeigen.

Wie auch immer, weil es in die Zeit passt, ĂŒbernehme ich als Denkanstoß diese Weisheiten meiner Hamburger Genoss*innen.




Quelle: Paradox-a.de