Oktober 31, 2022
Von Paradox-A
297 ansichten

Lesedauer: < 1 Minute

9. November, 19 Uhr
Anarchie! Wenn der Spaß ernst wird… (Jonathan Eibisch)
Demmeringstraße 74 (Lindenau)

Die Veranstaltung hat keinen spezifischen Bezug zum symbolträchtigen Datum.

https://meinungsmacheleipzig.tumblr.com/

Chaos, Liebe, Anarchie – wer will das nicht? Doch wenn ihr euch näher mit dem Anarchismus beschäftigt werdet ihr schnell feststellen, dass dieser seriöser ist, als euch lieb ist. Kaum zu glauben, aber wahr: Anarchist*innen wollen eigentlich Ordnung schaffen. Nur eben ohne Herrschaft. Dafür haben sie keinen Masterplan – aber dennoch eine Menge guter Vorschläge.

In der Veranstaltung werden einige Grundlagen des Anarchismus vorgestellt. So etwa das Konzept der Selbstorganisation egalitärer und freiwilliger Kommunen und theoretische Annahmen. Im Anarchismus werden Gesellschaftskritik und Visionen zusammen gebracht.

Doch zur Ausweitung von Anarchie gehört auch eine andere Ethik. Hier kann gefragt werden, ob wir diese mit ernsthaften Humor bereits leben oder doch im bürgerlichen Zynismus hängen bleiben. Um eine Reflexion über unsere Praxis zu ermöglichen, wird dann auch noch das politisch-theoretische Konzept der (Anti-)Politik beschrieben.

Abschließend können wir gemeinsam kontrovers diskutieren: Ticken wir eigentlich schon anarchistisch oder haben wir nichts mehr zu lachen, wenn die ANARCHIE herrscht?“




Quelle: Paradox-a.de