Juni 17, 2022
Von Emrawi
231 ansichten

english version below

Wir fordern, dass Wien zum Sicheren Hafen wird!

Was aber macht eine Stadt zu einem Sicheren Hafen? Wen braucht es, um Sicherer Hafen zu werden? Und was passiert, wenn der Sichere Hafen einmal da ist?

Mit diesen Fragen befassen wir uns bei unserer Kundgebung am Sonntag, 19. Juni, am Tag vor dem WeltflĂŒchtlingstag. Ein spannendes Programm – von Lesungen, Performances, Banner malen bis hin zu Bands und Djane am Abend! Es gibt aber genĂŒgend Raum fĂŒr Austausch und sich selbst einzubringen.

PROGRAMM:

14:00 BegrĂŒĂŸung und Redebeitrag SeebrĂŒcke Wien

14:30 Hamed Abboud (Lesung) mit Max Resch (Gitarre)

15:45 Helal (Gesang und Dambura)

16:30 Redebeitrag Pushback Alarm

17:00 Luna Al-Mousli (Lesung)

18:15 Basma und Orwah Sale (Gesang und Oud)

19:30 Abdalla Shmelahwi und Georg Freizeit (Performance)

20:30 Filmscreening & Diskussion zum Film „Moonbird“ mit Jakob von Sea Watch

20:30 Genna Djena (DJane)

Das Konzept des Sicheren Hafens soll vom Papier in die Praxis gebracht werden. Der Yppenplatz als ein Ort des Austauschs soll dazu dienen, die konkreten Handlungsmöglichkeiten von Bezirken aufzuzeigen. Wir wollen die Handlungsmöglichkeiten nicht nur aufzeigen, sondern auch greifbar machen und einfordern.

Ottakring reiht sich in die mittlerweile 13 Bezirke ein, welche sich bereits zum Sicheren Hafen erklĂ€rt haben. Damit haben schon ĂŒber die HĂ€lfte aller Bezirke einen Resolutionsantrag unterzeichnet, der zumindest eine SolidaritĂ€tserklĂ€rung mit geflĂŒchteten Menschen enthĂ€lt. Das zeigt uns: wir sind am richtigen Weg. Wir fordern aber mehr als eine bloße SolidaritĂ€tserklĂ€rung ohne Taten!

Es gibt viele Wege, geflĂŒchtete Menschen auf kommunaler Ebene zu unterstĂŒtzen – ĂŒber diese wollen wir gemeinsam sprechen. Vom Zugang zu Ressourcen, Hilfe bei der Wohnungssuche und Bildungsmöglichkeiten bis hin zur aktiven Beteiligung an Kunst & Kultur: die Liste an Möglichkeiten ist groß!

Also stay tuned for more – weitere Infos folgen!

ENGLISH VERSION

We demand that Vienna becomes a ‚Sicherer Hafen!‘ [safe harbor] for refugees. But what makes a city a Sicherer Hafen? What does it take to become a Sicherer Hafen? And what happens once the Sicherer Hafen is there? We will address these questions at our event on Sunday, June 19, the day before World Refugee Day. An exciting program is waiting for you: from readings, performances, banner painting to bands and Djane in the evening! Also, there is enough space for exchange and to get involved.

PROGRAM:

14:00 Welcoming Speech SeebrĂŒcke Wien

14:30 Hamed Abboud (reading) with Max Resch (guitar)

15:45 Helal (vocals plus Dambura)

16:30 Speech Pushback Alarm

17:00 Luna Al-Mousli (reading)

18:15 Basma and Orwa Saleh (vocals and Oud)

19:30 Abdalla Shmelahwi and Georg Freizeit (performance)

20:30 Film screening & discussion of the film “Moonbird with Jakob from „Sea Watch“

20:30 Genna Djena (DJane)

We demand that the concept of the Sicherer Hafen will turn from theory to practice. The Yppenplatz as a place of exchange will serve to show the possibilities of action in Vienna‘s districts. However, we do not only want to present these possibilities for action but also make them tangible and demand them.

Ottakring is one of the 13 districts that have already declared themselves a Sicherer Hafen. This means that more than half of all districts in Vienna have already signed a resolution that contains at least a declaration of solidarity with refugees. This shows us that we are on the right track. But we demand more than a mere declaration of solidarity without action!

There are many ways to support refugees at the municipal level – we want to talk about them together. From access to resources, help with housing, educational opportunities to active participation in arts & culture: there are many possibilities!

So stay tuned for more – more info to follow!




Quelle: Emrawi.org