September 25, 2021
Von Indymedia
228 ansichten


Regionen: 

Kurz vor der Bundestagswahl am morgigen Sonntag besuchte heute Mittag eine Gruppe von Antifaschist:innen den Wuppertaler AfDler Peter Hoppe an seinem Wohnort (Wichernweg 1) in Wuppertal-Elberfeld.
WĂ€hrend des Besuches wurde die Nachbar:innenschaft ĂŒber sein Treiben aufgeklĂ€rt. FlugblĂ€tter wurde in den umliegenden Straßen verteilt und die neugestrichene Fassade des Wohnhauses bekam einen neuen Anstrich. „NO AFD“ und „P. HOPPE RASSIST“ schmĂŒcken jetzt die WĂ€nde am Wohnhaus.

Peter Hoppe ist ein langjĂ€hriges aktives AfD-Mitglied. Seit 2014 sitzt er fĂŒr die Wuppertaler AfD in der Bezirksvertretung Elberfeld-West, ist Autor auf der Homepage des Kreisverbandes und war zwischenzeitlich auch Sprecher und im Vorstand der Wuppertaler AFD aktiv. Peter Hoppe gehört zu den Unterzeichnenden der „Erfurter Resolution“, dem GrĂŒndungsdokument des mittlerweile aufgelösten „FlĂŒgels“ der AfD. Zuletzt beteiligte sich Peter Hoppe unter anderem mit dem „Pro Wuppertal“-Mitglied Sabine Twardokus bei den Querdenker-Protesten in Wuppertal.

Ebenfalls nicht willkommen war die AfD in Wuppertal-Barmen. Als die rechte Partei in der NĂ€he des CSD-Festes auf dem Geschwister-Scholl-Platz ihren Stand aufbaute, wurde den Anwesenden schnell deutlich gemacht, dass sie nicht erwĂŒnscht sind. So blieb der AfD-Truppe nichts anderes ĂŒbrig als die Sachen wieder zĂŒgig einzupacken und zu verschwinden.

Derzeit lĂ€uft eine beispiellose Repressionskampagne in mehreren StĂ€dten, die sich gegen aktive Antifaschist:innen richtet,  in Dresden hat Anfang September der Prozess gegen Lina und die Antifa Ost vor dem Oberlandesgericht (OLG) begonnen. Umso wichtiger ist es, sich zu vernetzen und den antifaschistischen Selbstschutz zu organisieren. SolidaritĂ€t mit allen Betroffenen rechten Terrors und Gewalt.

#AlwaysInOurMind

#FreeLina – Free all Antifascists!

Bilder: 

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org