September 29, 2022
Von FAU Dresden
236 ansichten

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, sind unsere Mandate für Öffentlichkeitsarbeit immer noch unterbesetzt. Hinter unbespielten Medien-Kanälen versteckt sich jedoch viel alltägliche Hilfe und Gewerkschaftsarbeit. In den letzten Monaten haben sich unsere Mitglieder wieder bei einer Vielzahl von Problemen geholfen: In Betrieben wurden Betriebsgruppen aufgebaut, Arbeiter:innen aus Landwirtschaft und Gartenbau organisieren aktuell eine Branchenvernetzung, wir gingen gegen Kündigungen und Lohnkürzungen vor, halfen uns bei Schulden, Problemen mit dem Jobcenter, der Steuererklärung und dem Aufenthaltstitel, informierten ukrainische Arbeiter:innen über ihre Rechte in Deutschland und noch viel mehr.

Um das alles leisten zu können, bildeten sich viele unserer Mitglieder weiter, so auch kommendes Wochenende auf der Sommer-Schule der FAU mit einer Vielzahl von Workshops. Daneben sind wir im letzten Jahr wieder um ein Drittel gewachsen und haben Basisgruppen etabliert, die als niedrigschwelliger Zugang und erste Adresse für gegenseitige Hilfe in der Gewerkschaft dienen sollen. So richtig Sommerpause hatten wir als Gewerkschafter:innen also nicht, dafür aber viele tolle und bestärkende Erlebnisse mit denen wir auch die aktuellen Herausforderungen der Inflation und eines potentiellen kalten Winters angehen wollen.

Wenn ihr also mal nichts von uns hört, heißt das nicht, das nichts passiert, sondern eher das wir gerade nicht dazu kommen darüber zu schreiben.




Quelle: Dd.fau.org